03.png

The world is wide.

Swim it.

Ride id.

Run it.

  • Fabian Kremser

Von Kuren, die Erste

Was, wie und wo beginnen mit dem ganzen Fahrplan? Vor ein paar Tagen habe ich eine Darmsanierung erwähnt und auch eine Stoffwechselkur. Sprechen wir darüber.

Lasst mich zu Beginn eines kurz loswerden: Sowohl bei dieser Darmsanierung als auch bei der Stoffwechselkur arbeite ich mit Nahrungsergänzungsprodukten. Was für ein Wort! Und ich beziehe diese über eine Firma, die auf der Basis von Empfehlungsmarketing funktioniert. Ich erwähne das, weil ich schon mehrere Menschen erfolgreich durch beide Kuren begleitet habe und das immer wieder gerne tue. Gleichzeitig habe ich es auch schon mehrfach erlebt, dass dieser kleine Fakt für einige ein Dealbreaker war. Wenn das also auf euch zutrifft oder euch sogar triggert: deal with it.


Vor einiger Zeit war das Buch "Darm mit Charme" in aller Munde. Ich hab's bis Dato nicht gelesen, da bin ich ehrlich, doch was ich davon kenne lässt mich vermuten, dass die Autorin dort ziemlich gut zusammengefasst hat, was es mit unserem Darm auf sich hat. Auch haben wohl viele daraus ihre Schlüsse und Erkenntnisse gezogen. Doch haben die Wenigsten dies zum Anlass genommen, irgend etwas im Leben zu ändern. Womit wir wieder einmal an dem Punkt sind, an dem wir uns eingestehen müssen: ein Buch zu lesen verändert das Leben nicht automatisch, man muss auch noch etwas TUN.


Es ist ziemlich wohl bekannt, dass der Darm einen sehr grossen Teil unseres Immunsystems beherbergt und dass uns in mehr als einer Hinsicht viel daran gelegen sein kann, dass er gut funktioniert. Dabei geht es auch um die Aufnahme von Energie aus Nahrung (je effizienter, desto weniger Müll im Körper), das Wohlbefinden an sich (auch der ganze Hormonhaushalt funktioniert besser, wenn der Darm gut funktioniert) und dann, klar, die Gesundheit (Mikronährstoffe werden deutlich besser aufgenommen, wenn der Darm gesund ist und seine Arbeit tun kann). Wie kann man ihn also sanieren?


Bei der Kur, die ich nun mal wieder anvisiere (ich bin Wiederholungstäter) geht es darum, zum einen mal den Stoffwechsel für eine Dauer von 16 Tagen zu entlasten, indem man sich so basisch als möglich ernährt. (Spoiler Alert: es funktioniert auch, wenn man sich ganz "normal" verhält). Hinzu kommt Wasser, viel Wasser. Dass man genug trinken sollte ist wohl allen bewusst, doch sind wir hier einmal mehr an dem Punkt, an dem man sich entscheiden muss zwischen einem Leben im Konjunktiv II und der Realität. Also: viel Wasser! Und nun kommt die Ergänzung: 3x pro Tag nimmt man einen ordentlichen Berg an Darmbakterien, gemischt mit Mineralien, Nähr- und Ballaststoffen zu sich. Das kombiniert man mit Presslingen aus Phytonährstoffen und weiteren Mikronährstoffen, welche die Darmaktivität anregen und ergänzt das Ganze mit der gezielten Einnahme von MSM: der organische Schwefel hat die Fähigkeit, Schlacken- und Giftstoffe im Körper zu bündeln und sie dann auf natürliche Art und Weise auszuschaffen.

Will man die volle Dröhnung, gibt man sich zu dem allem noch das, was man eine "Basisversorgung" nennt: eine weitere, grosse Portion an allen Mikronährstoffen, die der Körper braucht sowie wertvollen Antioxidanzien und Omega3- sowie Omega6-Fettsäuren.


Was hat man zu erwarten?


Nun... ein kulinarischer Hochgenuss ist die Einnahme der Ergänzungsprodukte nicht, das darf man auch mal sagen. Doch die meisten, die sich diese Kur gegeben haben (inklusive mir) erleben, dass ihr Darm auf einmal beginnt, auf Hochtouren zu arbeiten. Einige bekommen Blähungen. (Spoiler Alert, Teil II: Das ist ein gutes Zeichen und deutet darauf hin, dass der Darm neue Bakterien ansiedelt und die Darmflora neu aufbaut). Einige brechen hier ab, weil das unangenehm ist. Die, welche aber weiter machen, berichten in der Regel immer Ähnliches: man hat am Ende mehr Energie, oft bessere Laune, braucht weniger zu essen (es fühlt sich an, als würde man mehr aus der Nahrung aufnehmen) und verdaut allgemein effizienter. Dass bei dem Ganzen gerne auch mal noch ein, zwei Kilo an überflüssigem Gewicht liegen bleiben, ist für viele ein willkommener Bonus. Ich kann's nur empfehlen.


Das wäre also mal mein "Schritt 1".


Herzlich,

Fabian


059/365

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Impfungen

Taktik