03.png

The world is wide.

Swim it.

Ride id.

Run it.

  • Fabian Kremser

Teil Drei: Warum

Nun kommen wir zu einem Thema, welches bei der Selbstständigkeit sehr zentral ist: das WARUM!

Warum wollt ihr überhaupt finanziell unabhängig sein? Es ist doch nichts verkehrt daran, einer "normalen" Arbeit nachzugehen?


Die Antwort: Gar nichts, doch ist das nun mal nicht jedermanns Sache. Meine ist es zum Beispiel nicht: nach einem einzigen, horriblen Erlebnis war für mich klar, dass ich mich höchstens noch von mir selbst würde anstellen lassen. Mein Warum ist also einfach: Ich will selbst bestimmen können, was, wie, wann und mit wem ich arbeite. Punktum.


Warum aber braucht man sonst ein, nun, WARUM?


Euer "Warum" ist in dem Sinn der Grund, weshalb ihr euch überhaupt selbstständig machen wollt - und gleichzeitig der Vorwand, euch selbst auch ernst zu nehmen. und das ist sehr, sehr wichtig.


Wenn ihr genau wisst, was euch motiviert, was euch morgens aus dem Bett treibt, sei das, dass ihr eine Familie gründen wollt und eure Zeit lieber mit euren Kindern als bei der Arbeit verbringen möchtet, sei es, dass ihr einfach liebend gerne Topflappen häkelt und das den ganzen Tag machen wollt, sei es, dass ihr einfach keinen Chef haben möchtet, der euch sagt, wann und wie ihr zu arbeiten habt... es ist völlig egal, wichtig ist, dass IHR es für EUCH wisst niemals vergesst.

Denn ganz egal, was ihr tut, im Leben geht es auf und ab, das wisst ihr. Auch der sicherste Beruf wackelt zeitweise. Diese Unsicherheiten gibt es so oder so. Salopp gesagt kann man auch sie auch ganz einfach durchlaufen, in dem man weiss, WARUM man nicht aufgibt. Werdet euch also klar darüber, warum ihr das wollt.


Und dann schreibt es euch auf. Denn wenn ihr diesen Weg einschlagt und euch richtig ins Zeug legt, dann wird es irgendwann einmal so weit sein und ihr werdet euch fragen: warum tue ich mir das alles an?


Es hilft enorm, wenn ihr dann auf etwas schriftliches zurückgreifen könnt und wisst: ah, stimmt. DARUM.


Mein Warum ist, wie schon erwähnt, recht klar: Ich will selbst bestimmen wann, was, wie und mit wem. Und ich will wieder Profisportler sein. Das will ich so sehr, dass es mich morgens aufwachen lässt, bevor ich ausgeschlafen bin. Mein "Warum" diktiert mein Leben und ich lasse es auch zu, denn bisher hat es mich sehr weit gebracht.


Herzlich,

Fabian


46/365

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Impfungen

Taktik