03.png

The world is wide.

Swim it.

Ride id.

Run it.

  • Fabian Kremser

Entscheidungen, die Zweite

Nein, eigentlich nicht die Zweite... um Entscheidungen ging es hier schon mehr als einmal. Heute geht es jedoch nochmals um eine, die meine kommende Rennsaison betrifft.

Nachdem letztes Wochenende der Ironman Barcelona nun eben nicht stattfand, war es einmal mehr an der Zeit, ein wenig in mich zu gehen. Denn eigentlich wollte ich dieses Rennen dann schlicht nächstes Jahr machen. Unterdessen habe ich mich allerdings dagegen entschieden.


Warum?


Zum einen, weil ich keine Lust mehr habe, dieser Idealvorstellung von einem tollen Rennen hinterherzurennen, das Barcelona einmal war. Einmal... vor 12 Jahren, du liebe Zeit. Damals noch als Challenge Barcelona, klein, fein, exzellent. Magisch. Dann kam Ironman, damit das Geld und seither... seither ist es nicht mehr "mein" Rennen, auch wenn ich unterdessen einige Male dort war.


Da ist zum einen mal die Tatsache, dass ich nun schon mehrere Male erleben durfte, wie die Spanier dort schlicht ihr eigenes Püppchen kochen. Die Locals werden gefeiert bis endlos, was an sich toll ist, nur dass es gerne mal auf Kosten der Nicht-Locals geht. Wenn Schiedsrichter in einem Non-Drafting-Rennen Einheimische Athleten in den Windschatten des Motorrads nehmen, um sie wieder an eine Gruppe heranzuführen, dann macht mir das nicht sonderlich viel Spass.


Auch ist Barcelona unterdessen eines der Rennen mit dem eklatantesten Drafting-Problem überhaupt. Es wird nichts getan, die schnellen Zeiten gehen über alles. Dieses Jahr wurde sogar die Schwimmstrecke gekürzt. Sicherheitsentscheid... doch wenn ich daran zurückdenke, wie wir 2013 in beinahe 2 Meter hohen Wellen schwimmen durften, dann schleicht sich da schon so ein wenig der Verdacht ein, dass es etwas anderes sein könnte als das. Eine Siegerzeit von unter 8 Stunden in einem reinen Agegrouper-Rennen zum Beispiel. Ob man da noch von Ironman oder Langdistanz reden kann?


Wie dem auch sei - nächstes Jahr also ohne mich, denn wenn ich mir diese Gedanken jetzt schon mache, habe ich wirklich keinen Grund, mehrere 100 Franken dafür auszugeben, diesen Zirkus mitzumachen.


Was also stattdessen?


Die Idee wurde zum Plan in meinem Urlaub in Verona: Italien! Ich liebe dieses Land, im Besonderen haben es mir Florenz und die Toskana angetan. Der dortige Ironman findet zwar weder noch dort statt, aber vom Austragungsort Cervia ist es nicht weit bis in die toskanische Metropole. Darum wird mein Saisonabschluss nächstes Jahr also am 17. September stattfinden, und zwar in Cervia in der Emilia Romagna. Und danach gibt's Aperetivo auf der Piazza Santo Spirito in Florenz. Kommt jemand mit?


Herzlich,


Fabian


78/365

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Impfungen

Taktik